DIE VERWANDLERIN

DIE CHAKREN

DIe Chakren (Sanskrit  चक्र, cakra - "Rad") sind die Hauptenergiezentren unseres Körpers. Sie sind, wie die Nadis, in unzähliger Anzahl vorhanden und es existieren viele Theorien zu den verschiedenen Chakrensystemen und -farben.

 

Bei der Aura- oder Reikitherapie erfühle und reinige ich diese Chakren. Dabei arbeite ich intuitiv und orientiere mich an dem Chakrensystem, das links abgebildet ist. Es nennt sich TORA'AN'TARIA - das Chakrensystem der neuen Zeit.

 

Die bekanntesten Chakren sind die 7 Hauptchakren:

- Wurzelchakra (Mulhadara Chakra)

- Sakralchakra (auch Sexualchakra, Nabelchakra oder Svaddisthana Chakra)

- Solarplexuschakra (Manipura Chakra)

- Herzchakra (Anahata Chakra)

- Halschakra (Vishudda Chakra)

- Dritte Auge Chakra (Ajna Chakra)

- Kronenchakra (Sahasrara Chakra)

 

Des weiteren halte ich folgende Chakren für besonders wichtig für die aktuelle Zeit:

- Omega Chakra (Zwischen den Knien)

- Alpha Chakra (über dem Kronenchakra)

- Seelensternchakra

- Erdensternchakra

 

 

 

 

 

Die Bedeutung der einzelnen o.g. Chakren (Kurzfassung)


Dabei orientiere ich mich am Chakrensystem der neuen Zeit TORA'AN'TARIA


Das Wurzelchakra


Farbe: blau

Element: Erde

Sinneszuordnung: Geruchssinn

Lage: Steißbein


Das Wurzelchakra (Mulhadara Chakra) steht für unsere Verbundenheit mit der Erde und unsere Manifestationskraft im Phsysischen (etwas auf die Erde bringen). 

Vielen spirituellen Menschen fehlt es an Erdung, weshalb ihre Wünsche sich nicht optimal im physischen manifestieren können. Dies kann z.B. in einer Auratherapiebehandlung sanft in die Lösung gebracht werden.


Ist das Wurzelchakra unausgeglichen, so zeigen sich und tiefe Urängste und mangelndes Urvertrauen sowie Unsicherheit.


Ist das Wurzelchakra ausgeglichen, so fühlen wir eine starke Verbundenheit zur Natur. Ruhe, Frieden und Ausgeglichenheit und das Durchblicken des Schleiers der irdischen Illusion (Maya) sind Ausdruck eines ausgeglichenen ersten Chakras.


Das Sakralchakra


Farbe: gelb

Element: Wasser

Sinneszuordnung Geschmackssinn

Lage: Eine Hand breit unter dem Bauchnabel


Dieses Chakra, auch Svadishtana Chakra genannnt, trägt die Energie der Freude in sich und besteht aus insgesamt zwei Aspekten, wenn es ausgeglichen ist: Bei Männern und Frauen gleichermaßen zeigt sich der linke Aspekt als weibliche Energie und der rechte Aspekt als männliche Energie. Weiblich steht für Hingabe und männlich für Energie der Abgrenzung.


Im unausgeglichenen Zustand zeigen sich Scham, Schuld, Angst vor Sexualität und Sinnlichkeit sowie Angst sich emotional und kreativ auszudrücken.


Im ausgeglichenen Zustand durchströmt eine große Lebensfreude, Kreativität und Lust das eigene Sein. Man kann sich gut abgrenzen und ist im Einklang mit seiner Lebenssituation.


Das Solarplexus Chakra


Farbe: rot

Element: Feuer

Sinneszuordnung: Sehsinn

Lage: Auf dem Solarplexus, oberhalb des Bauchnabels



Das Solarplexus Chakra, auch Manipura Chakra genannt, ist der Träger unserer Gefühle, insbesondere unserem Selbstwertgefühl.


Im blockierten Zustand zeigen sich diverse Ängste wie Angst vor Konrollverlust,  Angst vor Wut oder Angst vor Kritik, Verantwortung und Versagen.


Energetisch ausgeglichen fühlt sich der Mensch geborgen, kennt sich selbst und ist mit sich im Reinen. Er verhält sich authentisch und klar, kann seine Grenzen setzen und übernimmt Verantwortung für sich selbst und sein Leben. (Selbstermächtigung)


Das Herzchakra


Farbe: rosa

Element: Luft

Sinneszuordnung: Tastsinn

Lage: In der Brustmitte


Im Herzchakra, auch Anahata Chakra, trifft der Geist auf den Körper und das Ego auf den Heiligen Geist. Durch seine Lage in der Mitte der sieben Hauptchakren dient es als Brücke zwischen den unteren und oberen Chakren – die Verbindung zwischen den weltlichen und spirituellen Ebenen, zwischen uns als Menschen und uns als Seele.


Im blockierten Zustand zeigen sich Bindungsängste, Angst vor  Trauer und Verletzung, sowie Angst, sich zu öffnen.


Im ausgeglichenen Zustand bringt schenkt es uns tiefen inneren Frieden mit uns selbst und allen äußeren Umständen. Liebe wird angstfrei gezeigt und gelebt. WIr können uns hingeben und öffnen, sowie mitfühlen statt mitzuleiden und durch unsere Liebe Heilung in die Welt tragen.


Das Kehlkopfchakra


Farbe: Violett

Element: Äther

Sinneszuordnung: Gehörsinn

Lage: In der Halsmitte


Das Kehlkopfchakra (Vishudda Chakra) steht für Kommunikation und Kreativität. Gesprochene Worte sind liebevoll und heilsam. Hier sitzen auch unsere Einzigartigkeit und Individualität, sowie unsere wunderbare Manifestationsfähigkeit, die Öffnung für die feinstoffliche Ebene und unsere Klarheit im Inneren und im Außen.


Im blockierten Zustand zeigen sich Ängste wie die Angst, sich auszudrücken, Angst vor Zurückweisung, Angst, sich zu verpflichten und Konfrontationsängste.


Ein Mensch mit ausgeglichenem Kehlkopfchakra bedient sich einer ausdrucksstarken, fließenden Kommunikation, die sich in einem klaren, offenen und ehrlichen Dialog mit sich und seiner Umwelt zeigt. Der innere Dialog entspricht dem äußeren kommunikativen Ausdruck. So kann große Transformation stattfinden. Die Kommunikation und das Wesen sind ruhig und authentisch, freundlich und es besteht keine Angst vor Zurückweisung.


Das dritte Auge Chakra


Farbe: Türkis

Element: Geist

Sinneszuordnung: Hellsinne, außersinnliche Wahrnehmungen

Lage: Zwischen den Augenbrauen


Das dritte Auge Chakra (Ajna Chakra) steht für unseren Blick in die Wirklichkeit, über die Schleier der Dualität hinaus in die geistigen, feinstofflichen Welten. Es ermöglicht und das Empfangen telepathischer Nachrichten.


Im blockierten Zustand zeigen sich Angst vor spirituellen Angriffen, Angst, nicht zu wissen und zu verstehen „warum“ sowie Angst nach Innen zu schauen.


Im offenen, ausgeglichenen und störfreien Zustand haben wir Zugang zur Kommunikation mit unserer Seele, Intuition, sowie zu Hellsichtigkeit, Visionen, Phantasie und anderen Wesen.


Ist das dritte Auge ausgedehnt, kann der Mensch Astralreisen unternehmen, sich zwischen den Dimensionen bewegen und die Wirklichkeit für sich entdecken. Er kann damit seine eigene Realität erschaffen und materialisieren. Hier findet das wahre Sehen statt.


Das Kronenchakra


Farbe: weiß

Element: Kosmos, Universum

Sinneszuordnung: Empathievermögen, Einfühlung

Lage: Direkt am und leicht über dem Kopf


Das Kronenchakra (Sahasrara Chakra) is eine holographische Projektion der Wirklichkeit und Träger zwischen dem Universum und der Erde. Es steht für Schöpfung und Absicht.


Das Kronenchakra hat Einfluss auf all unsere Energien und somit auch auf unsere Normen und Erkenntnisse. Es steht für Verbindung des Menschlichen mit dem Göttlichen, Einheitsbewusstsein, Erleuchtung sowie universelle Liebe. Hier befindet sich die Kraft des Vertrauens in das Universum.


Ist das Kronenchakra blockiert, so zeigen sich Ängste wie die Angst, alleingelassen zu sein, Angst, das Universum sorge nicht für uns sowie die Angst, die Identität und den freien Willen zu verlieren.


Menschen mit einem geöffneten Kronenchakra verweilen in einem Zustand des Friedens und der Ausgeglichenheit. Ihnen ist die Verbundenheit von allem und deren Auswirkungen aufeinander klar sichtbar und fühlbar.